Hallo! Ich habe echt Steß mit der Bedienungsanleitung von Metcal. Wiederstände im mOhm bereich können mit unserem 5500A nicht realisiert werden, also habe ich mehere Unterfunktionen geschrieben, um die Waren Wiederstandswerte der Normale unterzubringen. Dann habe ich eine Unterfunktion, um die Messunsicherheit mit ACC und VSET einzustellen; und eine Unterfunktion um den Meßbereich des Widerstandsmeßgerätes festzulegen. Ach ja, und natürlich ein Unterprogramm um die Meßwerte auszulesen. Und wenn man das so macht, fallen einem auch die ganzen Fehler von Metcal vor die Füße, die einen zur Verzweiflung bringen können. [u]Also, versucht man es wieder einfacher.[/u] Entweder man sorgt dafür, daß mein 0,1mOhm Widerstand [b]ein Meßgerät[/b]wird, oder man [i]also ich [/i]bekomme heraus, wie die [b]notwendigen Werte[/b] heißen, die man benötigt, um eine Messung mit [b]Meßunsicherheit[/b] durchzuführen. Dazu benötige die information wo ich die werte aus der Tabellhinschreibe ........................... Meßnormal ... Multimeter Meßbereich ..... ..... Meßwert ..... ..... Meßbereichsfehler .... ..... Meßwertfehler .... ..... Mehr als dieses acht Variablen sind es doch nicht. Ich bekomme Sie nicht zusammen, UUT_res; ass; mesc; tol etc. sind entweder zu viel oder zu wenig. [size=30][i][b][u]Please Help!!!!!!!!![/u][/b][/i][/size] Carsten